Hallo, ich bin der Glenn !

Frauchen als Hebamme
Babybild...

Im Bällebad spielen
Hier bin ich 6 Wochen alt!

Geboren bin ich am 9.12.2004 in der Zuchtstätte vom Espenleu in Wahrenholz. Mein Frauchen war schon bei meiner ersten Lebensminute dabei, war sie doch als "Hebamme" zu meiner Geburt angereist. Die Babystube teilte ich mit meinen 6 Geschwistern; wir hatten unsere Halbschwestern Baffy und Espe als Babysitter immer dabei. Gerne erinnere ich mich an die Zeit zurück, wenn Espe uns ganz doll abgeschlabbert hat, sie war auch unser Unterhalter und Schmusekasper zu jeder Stunde. Weihnachten kam meine neue Familie zum ersten gemeinsamen Besuch nach Wahrenholz, damit auch die anderen Familienmitglieder meine Geschwister und natürlich mich kennenlernten. Wenn Ziehmama mit Frauchen telefonierte, hab ich mich jedesmal extra angestrengt, damit sie mein Singen an der Milchbar auch ja hörte (sie nannte mich schon "Caruso"). Bei Ziehmama war die Zeit sehr aufregend und spannend, unsere Leute kamen uns oft besuchen und da war immer was los. Das Welpenzimmer änderte sich von Woche zu Woche und es wurde immer größer und war immer wieder anders und neu für uns. Besonders habe ich das "Bad" in den Bällen genossen. Der Schrank war auch immer toll zum Verstecken. Anfang 2005, nachdem wir unsere Impfung hinter uns hatten, ging es dann auch schon hinaus zu wunderschönen Ausflügen in die Feldmark. Immer kamen ganz viele Menschen mit und passten auf uns auf, denn wir wollten überall hin. Auch draussen im Garten war ein richtig toller Kinderspielplatz für uns entstanden mit Abenteuern ohne Ende. Bei einem Besuch waren Frauchen und Ziehmama ganz fröhlich, haben sie mich doch mit Möhrensaft auf den Namen Glenn getauft und die großen Hunde durften einen Napf mit Möhrensaft trinken. Jetzt stand es fest: Ich werde ins Rheinland zur Familie Engels mit Ayko ziehen! Karneval 2005 kam dann der große Moment: Mein zukünftiger neuer Freund Ayko kam mich und meine Geschwister besuchen. Ich hab ihm aber gleich gezeigt, dass mir seine Größe überhaupt nicht imponierte und dass ich mich freute, mit ihm zusammen zu leben. Er meinte: "Na, Du gehörst demnächst zu mir. Dann will ich Dich mal gleich auf dem Kopf markieren......" - Frechheit, das bekommt er irgendwann mal zurück..... Zwei Wochen später war es dann soweit, meine neue Familie kam mich abholen und mein Leben bei meiner Familie konnte beginnen.....
Ankunft
Schrankhund, Erinnerungen...
Kuscheln....
Hundetoilette

Zu Hause angekommen, hab ich mich natürlich mächtig gefreut, Ayko wieder zu sehen. Hab alles daran gelegt, bei ihm im Körbchen oder auf der Decke zu liegen. Schnell war ich sauber, hatte Herrchen mir doch eine "Hundetoilette" ähnlich wie bei Ziehmama gebaut. Nur eins konnte ich nicht so recht verstehen.... Warum war er immer sauer, wenn ich in der Werkstatt die Hobelspäne als Toilette benutze, war doch so wie auf der Hundetoilette...??? Da Herrchen eine Tischlerei hat, konnte ich ab und zu auch wieder "Schrankhund" spielen. In die Welpengruppe und Junghundegruppe bin ich auch gegangen. Dort habe ich viele Freunde kennengelernt. Am Liebsten mag ich von da meinen besten Freund Rudi, ein irischer Wolfshund. Aber zu Hause treffen wir viel und oft meine liebste Freundin Ginger-Sheila. Sie ist eine klasse Entlebucher Hündin und 5 Jahre alt. Mit ihr gehen wir viel spazieren. Ayko kennt sie ja schon gaaaanz lange, wir drei haben viel Spass zusammen! Letzen Sommer war meine Ziehfamilie mit meinen Geschwistern und Mama bei uns in Ferien. Mensch da war was los. Ständig waren Hunde bei uns zu Besuch oder wir haben sie gemeinsam besucht. Meine Brüder Amadeus und Esjö habe ich da kennengelernt, Schwester Cinja, Chatfreundin Happy aus der Schweiz und Feivel mit Alisha haben uns besucht.
Dann fing Frauchen an, mit mir Ausstellungen zu besuchen. Wir sind schon viel durch Deutschland gekommen, haben ganz viele nette Leute kennengelernt und natürlich ganz viele Hundefreundschaften geschlossen. Letztes Jahr im Herbst habe ich sogar zwei Halbbrüder kennengelernt. Gremlin von der Schädelsmatt und Cedric vom Moritzstreich. Und der Cedric brachte doch gleich seine große Schwester Biona mit. Wir beide haben uns von Anfang an gut verstanden und haben uns riesig gefreut, als wir uns Ostern 2006 wieder gesehen haben.
Mal schauen, hab so was gehört, dass wir uns im Sommer wieder treffen.....


VDH-Jugendchampion
Meine Freundin Biona und Schwester Espe
Mein Lieblingsplatz
Jetzt bin ich groß!!!

Hundehoroskop:

Schützel;tzel;tze

Schütze

23.11. - 21.12.

Ein äußerst freundlicher Hund, der es versteht, seine Umgebung mit seinem Optimismus zu verzaubern. Er macht gerne Kontakt und freut sich, wenn er vom Geschehen nicht ausgeschlossen wird. Dabei zu sein ist für ihn wichtig. Bei der Arbeit ist er eher wählerisch, da ihm der Sinn nicht unbedingt nach Pflichterfüllung steht. Er hat oft ein bisschen das Gefühl, er sei zu Höherem geboren. Wenn ihn eine Sache aber fasziniert, kann er sich mit Feuereifer hineinbegeben. Stellen sich ihm Widerstände in den Weg, erlahmt der Antrieb rasch, außer es handelt sich um ein lohendes Ziel. Zum Spielen ist er jederzeit zu haben. Bei diesem Hund dauert es etwas länger, bis er "erwachsen" und vernünftig wird.
Der Schütze-Hund braucht einen großzügigen und extrovertierten Hundeführer, der das Leben nicht von der engen Seite sieht.